Alljährlicher Osterspass bei den kleinen Turnern der TV F.-L. Jahn in der Agricola TH

Wie in jedem Jahr, so auch im 125. Jahr unseres Vereins, gab es einen sportlichen Osterspaß für die Kleinsten des Vereins.
Neben den Wettbewerben bei den Kindern untereinander gab es natürlich auch wieder das Kräftemessen zwischen Eltern und Kinder, wobei sich die Eltern ganz schön ins Zeug legen mussten, um nicht Haus hoch gegen ihre Kleinen zu verlieren. Aber der Spaß stand ja im Vordergrund und so nahmen die Eltern ihre „Niederlage“ sportlich, stellten aber fest das auch ihre Fitness etwas besser sein könnte. Weil es österlich zur Sache ging, fehlte auch das Eiertrudeln nicht, und die selbstgestalteten Eier legten zum Teil eine betrachtliche Strecke zurück. Für jedes Kind gab es eine Ostereimedaille von der Übungleiterin Jeanette, die jetzt die „Minis“-Kinder ab 3 Jahre leitet.
Für den Verein gab es mit dem Frühling im Kinder/Jugendbereich auch einige Änderungen.
So werden zur Zeit insgesamt 3 neue Übungsleiterinnen und Übungsleiter ausgebildet. Sie werden das Team verstärken bzw. neue Übungsgruppen leiten. Alle Zeiten und Gruppen sind auf der Internetseite des Vereins zu finden , wie auch Bilder der jeweiligen Veranstaltungen.
Die Kinder unter 3 Jahre treffen sich ab 16.00 Uhr und entdecken die Halle zusammen mit Petra gemeinsam mit einem erwachsenen Begleiter, dabei ist es nicht wichtig, ob Mutti, Vati, Oma, Opa oder Geschwister.
Kinder ab 3, unsere „Minis“ trainieren jetzt unter Jeannette immer am Dienstag in der Zeit ab 17.00 Uhr. Gleichzeitig bewegt Renee in dieser Zeit Kinder ab 7 Jahre  in der Springergruppe des Vereins auf dem Air-Track.
Bei Petra und Renee können die Gruppen noch Verstärkung gebrauchen. Wer neugierig ist, kann gern vorbei kommen und mit machen.
Bei Johannes Schulze, der die Springergruppe im letzten Jahr betreute, wollen sich die Übungsleiter in diesem Zusammenhang bedanken. Er macht gerade sein Abitur und kommt trotzdem wenn es seine Zeit erlaubt um beim Training zu helfen. Er wird bald seine Ausbildung beginnen und dann unserem Verein nur selten zur Verfügung stehen. Für seinen weiteren beruflichen Werdegang und zu den verbleibenden Prüfungen alles Gute.

Die Fotos zu diesem Tag findet ihr hier

Weihnachten der Männer

Die Turner und Prellballer unseres Vereins trafen sich am 12. Dezember zur traditionellen Weihnachtsfeier in der Agricola-Turnhalle. Leider konnten nicht alle Mitglieder unserer Sportgruppe dabei sein. Krankheit und Arbeitsprozesse verhinderten das.

Trotzdem ließen 24 Gäste das Jahr Revue passieren und genossen den Abend in gemütlicher Atmosphäre.

Weihnachtsprellballturnier 2016

Am 13.12.2016 fand entsprechend einer Tradition der Männersportgruppe unseres Vereins das Weihnachtsprellballturnier statt.

Dazu hatten wir uns Gäste aus dem Wendland eingeladen, die unserer Eilnladung bereits zum 25.Mal folgten. Die Freude darüber war bei allen Teilnehmern aus Salzwedel, Lüchow, Lübbow und Kolborn entsprechend groß.
Wie bei uns so fehlt auch in den anderen Vereinen der Nachwuchs und so wurden alle Teilnehmer des Turniers per Los einer Mix-Mannschaft zugelost. Die Spielzeit betrug 2 x 6 Minuten. Da die Sportler nicht mehr die Jüngsten sind, waren die meisten nach den Spielen ganz schön ausgepumpt. Aber da alle noch im regelmäßigen Training stehen, waren alle zur Siegerehrung wieder fit.

Zum Abschluss bekundeten alle Teilnehmer, dass es in 2017 auf ein neues geht.

Fitnesstesttag

Am 22.10.2016 wurde der alljährliche Fitnesstesttag für unsere Mitglieder und Gäste von 1,5 bis 18 Jahren durchgeführt.
Obwohl gut vorbereitet und zu einem festen Bestandteil im Vereinsleben geworden, waren zu wenige Interessenten da um zu erfahren wie fitt sie sind. Alle Teilnehmer konnten durchschnittliche und überdurchschnittliche Leistungen nachweisen und hatten an des Tests Spaß.
In der Floorballsektion wurde beschlossen, den Test im Rahmen eines Sondertrainings am 12.11.2016 noch einmal durchzuführen.
Im kommenden Jahr wird wieder der Monat Mai für unseren Testtag favorisiert.

Übungsleiterfortbildung

Es ist seit vielen Jahren eine gute Tradition in unserem Verein, dass sich Übungsleiter und Vorstand im Herbst treffen, um Neues auszutauschen.
12 Ül-innen folgten am 21.10. der Einladung des Vorstandes in den Gesundheitsraum des Vereins.
Der Vorstand informierte über alle Neuerungen für das Jahr 2017 und wertete das 2016 aus. Dabei wird angestrebt für alle Mitglieder wieder einen Jahresaktionstag zu fertigen, besonders da der Verein 125 Jahre wird.
Bei einem regen Austausch wurden neue Trends gezeigt, die nun in den Übungsgruppen ausprobiert und abgewandelt werden. So gab es z.Bsp. „Erwärmung ala Tabata“ nach D.-D. Soost. Das 4 Min. Programm ist effektiv und kann für alle Altersgruppen und Sportarten abgewandelt werden.
Bei dem Trainingsprogramm, welches Angela und Sabine vorstellten, ging es dann etwas ruhiger zu und es wurde ein wenig asiatischer.
Angelika zeigte Dehnungsübungen mit dem Kurzstab.
Nach dem aktiven Teil ging es dann gemütlicher zu mit einen Plauderrunde die mit einer kl. Stärkung versüßt wurde.

Sachsen-Anhalt-Pokal 2016

Salzwedeler melden sich auf Sachsen-Anhalts Wettkampfbühne zurück

Seit 6 Jahren nahm kein Rhönradturner unseres Vereins mehr an den Landeswettkämpfen der Breitensportler teil. Ursache dafür war eine festgelegte Mindestschwierigkeit in der Kür. In diesem Jahr hatte sich Johannes Schulze bei den Kinder- und Jugendspielen nun wieder für diese Wettkampfebene qualifiziert.
Am 24.09.2016 war es soweit. Johannes startete beim Sachsen-Anhalt-Pokal, einem Qualifikationswettkampf für den Deutschlandpokal, dem höchsten bundesdeutschen Wettkampf in seiner Alters- und Leistungsklasse.
Nach nur 4 Trainingseinheiten für die neue Kür stellte sich Johannes dem Wettkampf. Seine unmittelbaren Gegnerinnen waren Rhönradturnerinnen, die seit vielen Jahren auf Bundesniveau um die Medaillen mitturnen. Beim Einturnen und im Wettkampf wurde er von einem Trainer eines anderen Vereins begleitet, der ihm noch wertvolle Tipps für seine Kür gab.
Zwei gut und ohne Sturz durchgeturnte Küren sicherten ihm den 3. Platz und somit die Qualifikation zum eingangs erwähnten bundesdeutschen Finale, welches in diesem Jahr in Schönebeck in Sachsen-Anhalt ausgetragen wird.
Besonders freute sich das Trainer- und Kampfrichterteam unseres Vereins darüber, dass Johannes im Gesamtvergleich einige Rhönradturnerinnen und -turner hinter sich lassen konnte, die mit einer höheren Schwierigkeit angetreten waren. Immerhin war er der achtbeste des Tages, wobei insgesamt 19 Turnerinnen und Turner in seinem oder höheren Niveau turnten.

Functional Fitness Wettkampf „TV-Jahn“

„Lang ziehen und fest machen“ hieß es beim diesjährigen Wettkampf der Jahn-Fit Gruppe unseres Vereins.

Als Termin hatten wir uns den Tag des offenen Denkmals geplant. 12 Starter und viele Gäste folgten der Einladung.

Der „Fitteste“ des Tages wurde in den Disziplinen

  • Olympisches Gewichtheben
  • Handstand und Handstandlauf
  • Kraftparcour nach Zeit

ermittelt.

In Kürze veröffentlichen wir in diesem Beitrag auch die Fotos und die Wertungsliste.

Die Vorbereitung zum Deutschen Turnfest 2017 geht in die heiße Phase

Liebe Turn- und Sportfreunde,

Die Vorbereitung zum Deutschen Turnfest 2017 geht in die heiße Phase.

Aus diesem Grund haben wir in der linken Spalte unserer Internetseite die Informationsseite zu diesem Ereingnis verknüpft. Wer Interesse an Veranstaltungen in Berlin hat, meldet sich bitte rechtzeitig beim Vorstand.

Logo_turnfest

Zweitagesfahrt der Radgruppe des TV F.L.Jahn nach Zichtau

001

Durch Krankheit und Urlaub fuhr am 10. August  2016 nur eine kleine Gruppe  von 6 Personen der Sektion Radtouristik nach Zichtau.
Die Tour führte uns durch die schöne Altmark über Dambeck – Schieben –Valfitz –Kl. Gischau –Audorf nach Beetzendorf  und weiter über Klötze nach Zichtau . Dort angekommen, waren wir 44 Kilometer geradelt.
Unser Quartier bezogen wir im Ferienpark Zichtau – eine Bungalow– und Holzhaus-Anlage – mit unterschiedlichen Übernachtungsmöglichkeiten und Platz für kleine und große Gruppen .
Am  Nachmittag ließen wir uns über das Gut Zichtau führen. Die Mitarbeiterin, Frau Rindt, berichtete über die Geschichte des Gutes, das Mitte der 90iger Jahre vom Enkel des früheren Besitzers erworben wurde und danach zu neuem Leben erwachte. Gebäude wurden grundlegend saniert, Parkanlagen wurden wieder hergestellt.
Gut Zichtau ist seit März 2011 Sitz der Gartenakademie Sachsen –Anhalt. In Seminaren, Vorträgen und Workshops informieren und schulen Experten zu Gartenkunst und Denkmalpflege, Gartenbau und Pflanzen in historischen Parks und Gärten. In den Gutsgebäuden  und auf dem Gutshof finden Konzerte, Lesungen und Märkte statt.
In dem 260-Seelen-Dorf Zichtau wird also viel getan und wir waren davon sehr angetan.
Wer Zichtau besucht, wird sehr beeindruckt sein. Überall grünt und blüht es auf natürliche Weise in den liebevoll angelegten Naturgärten: „Gesund halten, was gesund hält“.
Nach einer angenehm ruhigen Nacht und einem guten Frühstück verließen wir Zichtau in Richtung Heimat. Wir fuhren durch den Klötzer Forst und besuchten die Wassertretstellen von Schwiesau und Jemmeritz und ebenso die 1000 –jährige Kroneneiche in Jemmeritz.
Am Nachmittag erreichten wir nach 44 Kilometern voller schöner Erlebnisse und Eindrücke Salzwedel.

Radtouristikgruppe in Osterburg

20160616_103609

Eine schöne Tradition ist die jährliche Fahrt unserer Radtouristen nach Osterburg.

Am Morgen des 15.Juni starteten 12 Radler die rund 50 Kilometer von Salzwedel nach Osterburg.
Nach einem guten Mittagessen mussten wir erst mal einen heftigen Regenschauer abwarten, ehe wir unsere  Wanderung nach Krumke und den herrlichen Krumker Park antraten .
Nach dem Abendessen war Wasser-Gymnastik im Schwimmbad angesagt. Regina Hübner zeigte uns  Übungen mit der Schlange bzw. mit Wasserbrettern.
Am nächsten Vormittag hatten wir eine Turnhalle angemietet. Regina machte mit uns Gymnastik, wobei das Hauptaugenmerk auf Dehnungsübungen lag. Diese Übungen sind für unser fortgeschrittenes Alter sehr wichtig. Alle waren begeistert bei der Sache.
Noch einmal genossen wir das reichhaltige, sehr abwechslungsreiche und schmackhafte Essen der Sportschule .
Danach ging es zur wiederum 50 Kilometer langen Rückfahrt.
Ohne Pannen und Unfälle waren wir am späten Nachmittag wieder in Salzwedel.