Mit dem Fahrrad durch Berlin- Entdeckungen in der grünen Hauptstadt

radtouristik_berlin_it

Für den 12. Mai 2016 hatte die Radtouristikgruppe unseres Vereins eine Fahrradtour durch Berlin geplant.
Die Abfahrt war mit dem Zug vom  Salzwedeler Bahnhof um 8.21 Uhr. Der IRE brachte uns direkt zum Berliner Hauptbahnhof,  wo  wir pünktlich um 9.42 Uhr ankamen. Dort wurden wir von der Radtouristikerin Susanne Bohlander abgeholt. Frau Bohlander ist im Raum Seehausen und in Berlin zu Hause und ist bekannt für ihre vorbildlich geführten Radtouren.
Nach einem kurzen Fußweg vom Hauptbahnhof zum Fahrradverleih starteten wir die Radtour: von  West nach Ost – entlang der ehemaligen Berliner Mauer.
Die Route: Berlin-Hbf – Großer Tiergarten – Siegessäule – Schloss Bellevue – an der Spree entlang zum Regierungsviertel – Marie-Elisabeth-Haus – Brandenburger Tor – Unter den Linden mit Humboldt-Universität, neue Wache, Zeughaus – Museumsinsel (gegenüber vom Pergamon-Museum wohnt unsere Bundeskanzlerin) – Lustgarten mit Berliner Dom und Baustelle Stadtschloss – Rotes Rathaus – Staatsratsgebäude – Außenministerium –   Gendarmenmarkt – Checkpoint Charly – Berliner Mauer am M.-Gropius-Bau – Potsdamer Platz – neuer Park am Gleisdreieck – Viktoria-Park am Kreuzberg.
Im Stadtteil Kreuzberg aßen wir in einem Gartenlokal zu Mittag und konnten uns eine Stunde erholen.
Am Nachmittag  führten uns die geliehenen Drahtesel unter unseren geübten Händen und Beinen zum ehemaligen Flughafen Tempelhof. Das ganze Areal haben sich die Berliner erkämpft und zu einem beliebten Freizeitplatz  umgewandelt, auf dem sie an den Wochenenden mit Kind und Kegel ihren Hobbys nachgehen.  Wir sausten mit unseren Rädern bei Rückenwind über das Rollfeld und hatten dabei unseren Spaß. Auf dem Rückweg bei Gegenwind versagte ein Rad und konnte nicht mehr repariert werden. Dabei vertrödelten wir so viel Zeit , dass wir auf  die Fahrt durch die Hasenheide, am Landwehrkanal, Treptower Hafen, St. Thomas-Kirche, Baumhaus und Osman Kalins Garten am Bethaniendamm  (direkt an der ehemaligen Mauer) und auf die East Side Gallery ausfallen ließen und auf direktem Weg zum Ostbahnhof fuhren, denn wir mussten den IRE um 16.52 Uhr erreichen. Um 18.37 Uhr waren wir voller Eindrücke wieder in Salzwedel.
Wir werden sicher noch einmal so eine geführte Radtour durch Berlin machen. Dann aber mit eigenen Rädern . Da der IRE nur  begrenzt Räder mitnimmt , werden wir  eine andere Bahnverbindung wählen müssen, und wir können uns sicher sein, dass wir von unserem Verein dabei unterstützt werden.

E. Riedl

Bookmark the permalink.

Comments are closed.